Die Situation ist dein Coach.

Co-Founder & MD

Dozent

Nie Trainee, nie Intern, weil das Business draußen mein Trainingsplatz war und blieb. Als Schüler mit schwitzigen Händen und schüchternen Fußes das Firmengebäude betreten und mit kleinem Auftrag, aber stolz, wieder verlassen. Ein paar Jahre und Jurasemester später durch die Flure des Europaparlaments gelaufen. Mit verlorenen Wahlen Kunden verloren und neue gewonnen. Wechsel ins Agenturgeschäft. Als digitaler Projektmanager bis später zum Geschäftsführer. Dann die neue Herausforderung gewählt. Unternehmensgruppe repositionieren und Agentur-Unit aufbauen. Alles zusammengenommen und die eigene Consultancy aufgemacht.

Be the person you want to meet.

Beraten ist für mich mehr als Optionen aufzeigen. Wenn ich nicht inspiriere, war ich nicht ausgeschlafen genug. Ich will Inspirateur sein – wenn nötig auch mal Provokateur. Die Wachstumszone liegt außerhalb der Komfortzone. Mich freut es, mit meinem Kunden eine große Vision zu erarbeiten, sie in einen handfesten Plan zu überführen und diese bis auf eine einzelne Codezeile herunterzubrechen. Aber mich erfüllt es, wenn wir damit seine Marketing-Ziele nachweislich erreichen.

Wer glaubt, Customer Experience könnte eine Zusatzleistung sein, hat nichts verstanden.

Marketingabteilungen arbeiten daran, alle Interaktionen mit dem Produkt zu perfektionieren und die Marke konsistent zu führen. Agenturen ersinnen darauf Kampagnen, als könne man Customer an einem roten Faden durch die Channels zur Conversion ziehen. Aber es potenziert sich nichts, weil Customer Journeys weder linear noch detailliert vorhersehbar sind. Will man das Einkaufsverhalten verändern, sollte man beim Kunden anfangen und bei ihm enden. Das Verstehen des Kunden ist zu verstehen. Ich mache kundenzentriertes Marketing. Es ist diese eine Perspektive.

Follower sind die harte Währung der Führung.

Für mein Team bin ich nicht Boss sondern Leader. Und ein Leader hat Follower im echten Leben – Weggefährten auch über Unternehmen hinweg. Ein Team braucht keine Institution, sondern ein gemeinsames Sujet und vor allem einen Sinn. Für das, was man Erfolg nennt, muss viel zusammenkommen: Die richtigen Menschen. Objektiv betrachtet, kommt das verdammt selten vor. Wenn ich eine Vitrine hätte, würde ich die Wertschätzung dafür dort hineinstellen.

Fail Early. Recover Fast.

Ich will verändern, entscheiden und nicht im Status quo verharren. Ich bin bereit zu lernen. Ich bin bereit zu scheitern. Bereit auch dahin zu gehen, wo es wehtut. Das alles beschreibt ein Ideal. Aber eines, das erreichbar ist und erreicht werden muss.

Drop me a line

Call me

Follow me

Auf dieser Website werden keine Daten erhoben, keine Cookies gesetzt und keine Analysen gefahren.